Browsed by
Schlagwort: irelands ancient east

Wandern in den Wicklow Mountains (13) – The Devil’s Glen Forest Park

Wandern in den Wicklow Mountains (13) – The Devil’s Glen Forest Park

Irland, eine seit dem Mittelalter weitestgehend waldfreie Insel, versteht es seit einiger Zeit, großartige, natürliche Waldräume entstehen zu lassen. In diesen finden sich tolle Wanderwege, die den Wald als Naturerlebnis spürbar machen und zu einem schönen Tag im Draußen einladen. Der Devil’s Glen Forest Park in Ashford, County Wicklow ist ein solches Walderlebnis, dessen Highlights ein Wasserfall sowie der künstlerische Sculpture Trail „Sculpture in the Woodlands“ sind.

Die Grauen Steine von Greystones

Die Grauen Steine von Greystones

Ortsname sind in Irland etwas besonderes. Oft sind sie eine Übertragung älterer irischer Namen ins Englische (wie Acaill zu Achill) oder normannischer Namen (wie Veisafjǫrðr zu Wexford). Die meisten Namensherkünfte, egal welchen Ursprungs haben meistens eines gemein: sie dienen der Beschreibung eines ortstypischen Merkmals. So auch im Falle Greystones, des kleinen Küstenortes an den Ufern der Irish Sea in Wicklow. Wie vermutlich leicht zu erraten sind hier graue Steine ein individuelles Merkmal des Ortes. Davon wollte ich mich selbst überzeugen.

Wandern in den Wicklow Mountains (4): Glendalough Miner’s Village & Glenealo River

Wandern in den Wicklow Mountains (4): Glendalough Miner’s Village & Glenealo River

Glendalough, „Das Tal der zwei Seen“ ist bekannt für seinen hauseigenen Heiligen St. Kevin und die zahlreichen christlichen Bauwerke, die heute als Relikte vergangener Klostertage die ehemalige Bedeutung Glendaloughs als religiöses Zentrum bezeugen. Doch auch jüngere irische Geschichte weniger religiöser Ausrichtung lässt sich in Glendalough erfahren: das Miner’s Village.